Canaria info forside billede tekst

Es wird in Puerto Rico, wie auch an anderen Orten, um die Gunst der Gäste geworben, um so viele Gäste wie möglich in sein Restaurant zu bekommen, möglichst bevor sie zum Nachbar gehn, da es dann nicht sicher ist, dass sie nochmals zurückkommen werden. Zu diesem Zwecke ist man mehr oder weniger erfinderisch, z. B. wird man zu einem kleinen Drink eingeladen, wenn man sich nur dem Menüschild nähert, das übrigens in 8-10 Sprachen beschriftet ist, mit einer Übersetzung, die zuweilen einer ganz anderen Sprache ähnelt. Einige Restaurants haben einen lokalen Musiker, der beim Eingang steht und auf seinem Instrument spielt, aber gegen Abend trifft er nicht mehr alle Töne, im Takt mit den kleinen Drinks, die schnell den Hals runter gleiten. Livemusik während des Abendessens ist Brauch und kann gemütlich sein, wenn sie nur nicht zu laut ist. Diejenigen, die den Siegen nachlaufen, sind die Orte perfekt, an denen die Möglichkeit besteht Sport auf einem großen Flachbildschirm zu schauen und bei großen Sportanlässen, muss man mal seine Prinzipien beiseitelassen können und sich einen Fernseher mieten – wie der Nachbar.
Gut, wenn man die großen Restaurants alle gesehen hat, über den Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, aber Qualität und Preis gehören einfach zusammen und das gute Stück Fleisch, das für 25 € verkauft wird, hat weniger Sehnen drin, als das für 17 €.

Canariainfo lovpligtig Cookies Information
Denne hjemmeside anvender cookies til at sikre, at du får den bedste oplevelse på vores hjemmeside.
Alle Cookies følger gældende internationale lov om privatlivs politik.